Home
Vorfahrt Bußgeld

Vorfahrt genommen und Unfall verursacht: Diese Strafen drohen

11. Juli 2022 um 13:12

Vorfahrtsregeln sind unabdingbar, damit der Straßenverkehr sicher fließt. Wer anderen Verkehrsteilnehmern die Vorfahrt nimmt und dabei erwischt wird, wird mit Bußgeld bestraft, teils aber auch mit Strafen wie Punkten im Fahreignungsregister in Flensburg oder Fahrverbot. Welche Regeln es gibt und welche Strafen der Bußgeldkatalog für Vorfahrtsverstöße festlegt, zeigt dieser Artikel.

Artikel teilen
Symbolische Darstellung des Vorfahrt nehmens durch Vorfahrtschild.
Das Wichtigste in Kürze
  • Wer im Straßenverkehr Vorrang bzw. Vorfahrt hat, regeln Ampeln, Vorfahrtsschilder und die Straßenverkehrsordnung mit ihrer Hauptregel "rechts vor links".
  • Wer einem Anderen die Vorfahrt genommen hat, muss mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg oder sogar Fahrverbot rechnen.
  • Vermutet ein Autofahrer zu Unrecht einem Vorfahrtsverstoß beschuldigt zu werden – oder drohen drastischere Strafen – lohnt sich in vielen Fällen eine anwaltliche Beratung.
  • Über einen kostenlosen Online-Check können Sie eine mögliche Anfechtung des Bußgeldbescheids prüfen.

Vorfahrt genommen: Diese Vorfahrtsregeln gelten

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) legt fest, wie man sich im Straßenverkehr zu verhalten hat. Ampeln haben mit ihren Lichtzeichen Vorrang gegenüber Verkehrsschildern oder sonstigen Regeln (§ 37 StVO).

Unfall, nachdem ein Autofahrer einem anderen Autofahrer die Vorfahrt genommen hat.

Allerdings nur, solange sie einwandfrei funktionieren. Bei Ampelausfall muss man sich an den übrigen Vorfahrtsregeln und Schildern orientieren, bis ggf. die Verkehrspolizei kommt und die Regelung des Verkehrs vorübergehend übernimmt.

In § 8 StVO sind die weiteren Vorfahrtsregeln festgelegt. Sie gelten, wenn in der jeweiligen Verkehrssituation weder eine Ampelanlage noch die Polizei den Verkehr regelt. Dieses sind im Wesentlichen:

  • An Kreuzungen und Einmündungen hat Vorfahrt, wer von rechts kommt ("rechts vor links").
  • Das gilt nicht, wenn die Vorfahrt durch Verkehrszeichen (Vorfahrtsschilder) besonders geregelt ist (z.B. Vorfahrtsstraße, Stop-Schild).
  • Wenn Sie in einer Verkehrssituation Vorfahrt gewähren müssen, sind Sie verpflichtet, an der Haltelinie und ggf. erneut an der Sichtlinie zu warten, bis Sie gefahrlos durchfahren oder in den Querverkehr abbiegen können.

Vorfahrtsregeln: Sonderregelungen im Straßenverkehr

Ausnahmen von o.g. Vorfahrtsregeln gibt es z.B. für:

  • Fahrzeuge, die aus einem Feld- oder Waldweg auf eine andere Straße abbiegen(vgl. § 8 Absatz 1 Satz 2 Nr. 1 StVO)
  • Einmündungen in einen Kreisverkehr, an denen entsprechende Verkehrszeichen dem Kreisverkehr die Vorfahrt einräumen
  • Verkehrssituationen an Kreuzungen, wo sich vier Fahrer aus unterschiedlichen Richtungen einander nähern und die sich untereinander verständigen müssen, wer als Erster fahren darf (Achtung: nach dessen Durchfahrt greifen wieder die klassischen Regeln!)
  • auf Parkplätzen ist die StVO mit ihren Vorfahrtsregeln nicht anwendbar, da sie nur für Straßen gilt. Wenn jedoch – wie auf großen Parkplätzen – Fahrspuren markiert und eindeutig als Straßen gekennzeichnet sind, gilt auch dort die StVO
  • Polizei oder Feuerwehr im Einsatz: Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht genießen Sonderrechte; sie dürfen rote Ampeln überfahren und der Verkehr muss ihnen die Durchfahrt gewähren

Diese Strafen drohen für das Vorfahrt nehmen

Haben Sie jemandem die Vorfahrt genommen? Das kann Strafe nach sich ziehen, wenn Sie z.B. an der Ampel geblitzt oder von einer Polizeistreife beobachtet wurden. Die Höhe der Strafe für die Missachtung der Vorfahrt korreliert mit der Schwere des Verkehrsverstoßes. Der Bußgeldkatalog legt folgende Strafen fest:

Verkehrsverstoß
Strafe
Punkte

Vorfahrt ("rechts vor links") nicht beachtet...

Strafe
Punkte

...mit Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer

Strafe

25 Euro

Punkte

-

...mit Sachbeschädigung

Strafe

120 Euro

Punkte

1

...mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

Strafe

100 Euro

Punkte

1

Rotlicht missachtet...

Strafe
Punkte

...Rotphase kürzer als 1 Sekunde

Strafe

90 Euro

Punkte

1

...mit Sachbeschädigung

Strafe

240 Euro, 1 Monat Fahrverbot

Punkte

2

...mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

Strafe

200 Euro, 1 Monat Fahrverbot

Punkte

2

...Rotphase länger als 1 Sekunde

Strafe

200 Euro, 1 Monat Fahrverbot

Punkte

2

...mit Sachbeschädigung

Strafe

360 Euro, 1 Monat Fahrverbot

Punkte

2

...mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

Strafe

360 Euro, 1 Monat Fahrverbot

Punkte

2

...mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

Strafe

320 Euro, 1 Monat Fahrverbot

Punkte

2

Sonstige Vorfahrtsverstöße

Strafe
Punkte

An beschilderten Engstellen Entgegenkommenden Vorrang nicht gewährt

Strafe

5 Euro

Punkte

An eine Vorfahrtsstraße zu schnell herangefahren bzw. an der Haltelinie nicht gehalten

Strafe

10 Euro

Punkte

Stoppschild missachtet, mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

Strafe

70 Euro

Punkte

1

Zu schnell an einen Zebrastreifen herangefahren, obwohl ein Fußgänger diesen überqueren wollte

Strafe

80 Euro

Punkte

1

Wenn jemandem die Vorfahrt genommen und dieser verletzt wurde, drohen dem Verursacher in Einzelfällen auch eine Geldstrafe oder sogar eine Freiheitsstrafe (§ 315 c StGB). Im Falle eines Unfalls kann der Geschädigte außerdem Schadensersatz und u.U. auch Schmerzensgeld verlangen.

Zum Online-CheckArrow icon

So verhalten Sie sich am besten nach einem Vorfahrtsunfall

Nach einem Unfall ist zunächst die Unfallstelle zu sichern. Bei bloßem Sachschaden müssen die Beteiligten miteinander klären, ob die Polizei (110) gerufen werden soll.

Wenn es Verletzte gibt, ist ein Krankenwagen (112) zu rufen.

Es ist ratsam, ab einem gewissen Schweregrad einen Fachanwalt für Verkehrsrecht einzubeziehen. Der Anwalt prüft den Bußgeldbescheid, die Arbeit der Polizei und eine mögliche Mitschuld des Unfallbeteiligten samt Tat/Erfolg-Korrelation.

Fazit: Strafe nach Vorfahrtsverstoß erhalten? Prüfen lassen!

Die Missachtung der Vorfahrtsregeln ist eine der Hauptursachen für Unfälle. Auslöser kann dabei schon ein kurzer Moment fehlender Aufmerksamkeit sein.

Autofahrerin ruft ihre Versicherung nach Vorfahrtsunfall an.

Wenn es tatsächlich passiert ist, Sie jemandem die Vorfahrt genommen und einen Unfall verursacht haben, drohen Strafen wie Bußgelder, Punkte in Flensburg und Fahrverbote. Das müssen Sie jedoch nicht ungeprüft hinnehmen. In vielen Fällen lohnt sich auch eine anwaltliche Unterstützung - denn ein Anwalt kann Akteneinsicht einfordern und so mögliche Fehler im Bußgeldbescheid erkennen. Mit unserem Online-Check können Sie eine schnelle Ersteinschätzung Ihres Falles vornehmen lassen.

Artikel teilen

Beliebteste Artikel

Neuer Bussgeldkatalog mit Gerichtshammer und Resonanzblock.
Der neue Bußgeldkatalog: Was Autofahrer 2022 erwartet und was sie tun können
Bund und Länder haben sich geeinigt, der neue Bußgeldkatalog ist fertig. Mit ihm ergeben sich neue R…
Frau stellt falsch parkendem Auto einen Strafzettel aus.
Bußgeldkatalog für Falschparken: Diese Konsequenzen drohen
Ob aus Zeitmangel oder aus Bequemlichkeit: Wer sich zum Falschparken hinreißen lässt, muss mit einem…
Autofahrer auf Autobahn hält nicht genug Abstand.
Bußgeldkatalog: Abstandsverstoß - Fakten und Folgen
Zu geringer Sicherheitsabstand auf deutschen Autobahnen ist einer der Hauptgründe für schwere Unfäll…
Autokredit geschrieben auf Würfel.
Widerrufsjoker beim Autokredit: So bekommen Sie Ihr Geld zurück
Finanzieller Engpass, hohe Raten oder der Wunsch, ein vom Abgasskandal betroffenes Fahrzeug unkompli…
Abgastest bei einem VW, der vom Dieselskandal betroffen ist.
VW-Dieselskandal: Update und wichtige Fakten für Verbraucher
Der VW-Dieselskandal kostet Verbraucher und Gerichte seit 2015 viel Zeit und Geld. Millionen Dieself…

Top Themen

Arrow iconAbgasskandal: Zusammenfassung und Ausblick auf 2022